Am 27.11.2016 fand die Finalrunde der Judo-Bezirksliga Arnsberg in Lendringsen statt. Zu Gast waren der Tabellenführer der Vorrunde, die Mannschaft des Lüner SV, sowie die Mannschaften JV Siegerland II und Kodokan Olsberg II. Zuerst trat die Mannschaft des TuS Lendringsen 1894 e.V. gegen den Kodokan Olsberg II an. Die Begegnung fing mit einem Sieg von Jakob Frese in der Klasse -73 kg gut an. In der Klasse -81kg startete Dimitri Gebel ebenfalls konzentriert gegen einen starken Gegner, eine Verletzung besiegelte leider seine Niederlage. Vitalij Gajtukeev ließ nichts anbrennen und sorgte umgehend in der Klasse -90kg für die erneute Führung der Lendringser. Die Olsberger glichen erneut durch den Gewinn der 66er Klasse gegen Max Maciejewski aus. Darauf folgte die Schwergewichtsklasse mit Kemal Tüfek. Kemal war gut drauf und sicherte erneut die Führung. Im letzten Kampf -100kg ließ Sascha Andreas nichts anbrennen und sicherte den verdienten 4:2 Erfolg für den TuS Lendringsen 1894 e.V.. In der nächsten Runde wartete der Lüner SV. Christian Bruns konnte in dem Kampf -73kg wieder sehr gute Akzente setzen, wurde aber am Ende mit einem Hebel besiegt. Torsten Schneider startete in der Klasse -81kg und kontrollierte seinen Gegner über die gesamte Kampfdauer und sicherte den Ausgleich für seine Mannschaft. Vitalij hatte in der 90er Klasse mit Mathias Pahnke einen schweren Gegner erwischt. Er zeigte sich aber sehr souverän und sicherte sich durch einen Würger den vorzeitigen Sieg. Die Klassen bis 60 und bis 66kg gingen an Lünen und diese so mit 3:2 in Führung. Kemal zeigte sich von seinem Gegner in der Klasse +100kg unbeindruckt und siegte mit einem wunderschönen Ippon-Sei-o-nage links. Nun lag es an Sascha den Sieg für die Mannschaft zu holen. Sascha warf seinen Gegner mit einem Tani-o-toshi und sicherte den Sieg mit einem anschließendem Haltegriff. In der letzten Begegnung ging es gegen den JV Siegerland II und damit die einzige Mannschaft die den Lendringsern in dieser Saison eine Niederlage zugefügt hatte. Daher ging die Mannschaft wieder mit höchster Konzentration in die Kämpfe. Den Aufstieg vor Augen ließen sich die Lendringser nicht aufhalten und siegten verdient mit 5:1. Damit ist der direkte Wiederaufstieg gelungen und in der näschten Saison darf die Mannschaft des TuS Lendringsen wieder in der Landesliga Arnsberg an den Start gehen. Die Videos zu diesen tollen Kämpfen findet ihr hier.

Die Mannschaft hat auf und neben der Matte eine super Leistung gezeigt und wird wenn sie sich so weiter entwickelt in der Landesliga hoffentlich wieder gut mitmischen.

 

Am 27.11.16 trafen sich die w/m U18 des Bezirks Arnsberg zum Bezirkseinzelturnier (BET). Leider gingen nur insgesamt 6 weibliche Judoka an den Start. Die Hönnerstadtwrin Jessica Moczyk ging in der Gewichtsklasse bis 48 kg an den Start. Mangels Teilnehmer wurden die Gewichtsklassen -48 und -52 kg zusammengefasst. Es wurde im "best of three" - Modus gekämpft. Den ersten Kampf musste Jessica wegen einer Unachtsamkeit an Christina Oraniants vom Judo Club Schwerte abgeben. Doch dann war die Lendringser Judoka hellwach und sicherte sich durch zwei schnelle Ippon Siege den ersten Platz.

 

 

 

 

Das technische Können, das die Mädchen sich im Lehrgang angeeignet haben, mussten die Herren in Herne unter Beweis stellen. Sie kämpftenmit dem Kodokan Olsberg II und dem DSC Wanne Eickel II den Einzug in die Finalrunde der Bezirksliga Arnsberg. Die Lendringser reisten in Bestbesetzung an und konnten bis auf die 60er Klasse alle Gewichtsklassen stellen. In der ersten Begegnung stand der Kampf gegen den Kodokan Oldsberg II an. Der Kodokan war zunächst die optisch schwächere Mannschaft und somit sollten sichere Punkte her. Die Mannschaft war gut eingestellt und startete mit Dimitri Gebel bis 81 kg, der seinem Gegner bei einem starken Wurfansatz keine andere Chance ließ als mit einer verbotenen Aktion zu blocken, was zur Disqualifikation und dem ersten Sieg in der Begegnung führte. Bis 100 kg erkämpfte Torsten Schneider ebenfalls einen Punkt zum 2:0. Die Klasse  bis 66 kg wurde mit Max Maciejewski besetzt, welcher eine Gewichtsklasse höher als gewohnt an den Start gehen musste, Max gestaltete den Kampf gut, unterlag aber am Ende und Olsberg verzeichnete den ersten Punkt (2:1). Christian Bruns startete bis 73 kg und baute die Führung durch zwei konsequente tief angesetzte Schulterwürfe auf 3:1 aus. Kemal Tüfek machte im Schwergewicht den Deckel drauf und siegte durch einen taktisch klugen Kampf vorzeitig (4:1). In der Gewichtsklasse bis 60 kg konnten beide Mannschaften keinen Kämpfer stellen. Vitalij Gajtukeev, der nach langer Verletzungspause zurück ins Aufgebot der Lendringser rückte, konnte in der 90er Klasse den letzten Punkt per Ippon einfahren und somit lautete das Endergebnis 5:1.

Der sichere Finaleinzug tat dem Kampfgeist der Mannschaft jedoch keinen Abriss. Taktisch noch offensiver ausgerichtet ging es gegen die stärker wirkenden Jungs des DSC Wanne Eickel II auf die Matte. Dimitri Gebel (bis 100 kg), Christian Bruns (bis 73 kg) und Vitalij Gajtukeev (bis 90 kg) punkteten souverän. Torsten Schneider brachte im Schwergewicht den erlösenden Siegpunkt durch einen spektakulären Ippon. Das Leichtgewicht wurde erneut durch beide Teams abgegeben, somit war der Endstand 4:2. Die Videos findet ihr hier.

Mit zwei überzeugenden Siegen geht es nun am 27.11.2016 in Lendringsen in die Finalrunde auf heimischem Boden.

Am Samstag den 12.11.2016 wurde für alle Judoka des TuS Lendringsen etwas geboten. Während sich die Mädchen bei einem Lehrgang mit der Profi-Judoka Szaundra Diedrich austobten, hat die Männermanschaft den Einzug in das Finale der Bezirksliga Arnsberg erkämpft.(gesonderter Artikel) 15 Mädchen des TuS Lendringsen hatten bei dem Lehrgang in Wickede sichtlich Spaß. Als Teil der "Ippon-Girls"-Reihe ist dieser Lehrgang speziell auf junge Mädchen zugeschnitten und bietet neben dem Judotraining abwechslungsreiche Programmpunkte wie Workshops zum basteln von Armbändern oder Traumfängern. Selbst ein kurzer Chrashkurs zum Thema Ernährung hat es in das Programm geschafft, um unsere Judoka theoretisch und praktisch über gesunde Ernährung zu informieren. Im Fokus lag aber natürlich das Judo Training mit Szaundra Diedrich. Szaundra zeigte unseren Ippon-Girls wie sie eine der grundlegenden Judo-Techniken, den O-Soto-Gari, erfolgreich im Kampf durchsetzen können. Darüber hinaus wurde der Uchi-Mata, eine spektakuläre Wurf-Technik, und weitere Standardsituationen des Bodenkampfes trainiert.

Am 24.09.2016 fand das Landessichtungsturnier der U14 und U17 in Mühlheim an der Ruhr statt.
Beim Landessichtungsturnier kämpfte Athanasios Walther vom TuS Lendringsen 1894e.V. in der Gewichtsklasse plus 60 Kilogramm der Jugendlichen unter 14 Jahren im Pool System. Zunächst gegen drei andere Gegner seines Pools. Den ersten kampf gegen Ömer Faruk Sahin konnter mit einer Yuko-wertung für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang brauchte er gegen Fabian Hörsting nur 54 Sekunden für den vorzeitigen Sieg. den Kampf gegen Jonas Stückemann konnte er ebenfalls vorzeitig für sich entscheiden. Im Halbfinale unterlag er jedoch Marcel Graf, dem späterem Sieger der Gewichtsklasse. So dass am Ende  für die guten Leistungen ein hervorragender dritter Platz zu Buche stand.

 

 

 

 

 

 

 

Am 18.09.2016 fand der erste Kampftag der Judo Bezirksliga Arnsberg statt. Die Mannschaft des TuS Lendringsen mußte nach Olsberg reisen und dort gegen die zweite Mannschaft der Olsberger und der Siegerländer antreten. Verletzungsbedingt waren nur fünf Kämpfer einsatzbereit und so wurde es sehr schwer für die Lendringser. Die Gewichtsklassen -60kg und -66kg konnten gar nicht besetzt werden und die Klassen -90kg und +100kg mußten durch leichtere Kämpfer ergänzt werden. Allerdings waren die meisten Jungs nicht wirklich bei der Sache und so konnte Torsten Schneider in der Klasse -81kg erst im fünften Kampf den ersten Punkt für die Lendringser sichern. Er kontrollierte seinen Gegner und siegte souverän mit Ippon für eine Schweinerolle. Im Anschluß setzte sich Sascha Andreas in der Klasse -100kg  mit einem Ippon für einen Haltegriff durch. Damit ging diese Begengung mit 2:5 an die Siegerländer. Im folgenden Kampf siegte der Kodokan Olsberg II mit 6:1 gegen den JV Siegerland II. Nun war es wieder an den Lendringsern ihr bestes gegen den Favoriten zu geben. Diesmal ging Torsten in der Klasse -90kg auf die Matte. Er kämpfte sehr stark im Griff und konnte sich mit Ippon durchsetzen. In der Klasse -73kg startete Florian Sieber durch und siegte mit Ippon für einen schönen Uchi-mata(Schenkel-Wurf). Im Schwergewicht kam Sascha zum Einsatz und ließ seinem Gegner im Boden keine Chance. Damit damit stand es 3:1 für die Lendringser Judoka. Markus Brühmann als Nachwuchskämpfer startet etwas ünerhastet in seinen Kampf -81kg. Er kämpfte gut und erarbeitete sich immer wieder Chancen. Am Ende verlor er durch eine Unachtsamkeit, machte aber einen super Kampf. Dimitri Gebel ging als letzter Kämpfer für die Lendringser, in der Klasse -100kg, auf die Matte. Er hatte einen sehr erfahrenen Gegner, ließ sich aber nicht beirren und kämpfte hart im Griff und setzte seinen Gegner immer wieder unter Druck. Am Ende siegte Dimitri mit Ippoen für einen Haltegriff. Dadurch besiegte die Mannschaft des TuS Lendringsen den Kodokan Olsberg II mit 4:3. Eine super Leistung der Jungs. Die Videos findet ihr wie gewohnt in unserem Youtube-Kanal. Am 12.11 findet der zweite Kampftag in Herne statt.