Am 25.11.2017 fand der letzte Kampftag der Landesliga Arnsberg für die Judoka vom TuS Lendringsen 1894 e.V. in Bochum statt. Die Lendringser waren Verletzungs- und Krankheitsbedingt nur mit einem Rumpfteam angereist und konnten die Gewichtsklasse -73kg nicht besetzen. Die Lendringser reisten als Tabellen fünfter an und bekamen es in der ersten Begegnung mit dem Lüner SV zu tun, der letztes Jahr gemeinsam mit den Lendringsern den Aufstieg in die Landesliga geschafft hatte. In der Klasse -66kg ging Max Maciejewski an den Start, er arbeitete sehr gut mit seinem Griff und konnte seinen Gegner kontrollieren, nach mehreren Ansätzen lag er mit 3 Wazzari in Führung und konnte seinen Gegner mit einem Ippon für einen Haltegriff besiegen. Im zweiten Duell ging Sascha Andreas in der Klasse +90kg auf die Matte. Sascha hatte keine Probleme und gewann ebenfalls mit Ippon für einen Haltegriff. Es folgte Torsten Schneider in der Klasse -81kg. Torsten hatte mit seinem Gegner trotz Erkältung keine Probleme und lag schnell mit einem Wazzari in Führung, am Ende wurde sein Gegner für passives Judo bestraft und disqualifiziert. Als viertes ging Vitalij Gajtukeev hoch motiviert auf die Matte und ebenfalls schnell mit einem Wazzari in Führung. Anschließend konnte er seinen Gegner mit Ippon für einen Haltegriff besiegen. Die 73er Klasse ging kampflos an die Lüner. Damit endete die Hinrunde 4:1 für die Judoka des TuS Lendringsen. Die Lendringser kämpften in der gleichen Besetzung und starteten wieder mit Max, diesmal siegte Max mit Ippon für einen Beugehebel. Auch Sascha ließ nichts anbrennen und siegte mit einem Wazzari und Ippon für einen anschließenden Haltegriff. In diesem Durchgang hatte Torsten etwas mehr Mühe, siegte aber verdient mit einem Wazzari für eine Soto-maki-komi. Vitalij setzte den Schlußpunkt unter eine super Mannschaftsleistung mit einem Ippon für einen Tsuri-goshi. Somit endete die Begegnung 8:2 für den TuS Lendringsen 1894 e.V..

Nun wartete der aktuelle Tabellenführer, der Kentai Bochum auf die Lendringser. Die Bochumer hatten ebenfalls eine Klasse nicht besetzt(-66kg), jedoch alle anderen Klassen mehr als gut. Max gewann seinen Kampf  kampflos wodurch erst Sascha aktiv auf die Matte mußte. Er bekam es mit Lutz Behrla zu tun, der in der letzten Saison noch für die SuA Witten in der 1. Bundesliga erfolgreich gekämpft hatte. Die beiden lieferten sich einen harten Griffkampf. Es ergaben sich auf beiden Seiten mehrere gute Möglichkeiten, am Ende verlor Sascha den Kampf nach voller Distanz mit Wazzari. Die Klasse -81kg mußte gewechelt werden, so ging Markus Brühmann an den Start. Er war ambitioniert und versuchte seinem Gegner paroli zu bieten, mußte sich aber mit Ippon für einen Ippon Sei-o-nage geschlagen geben. Nun wollte Vitalij wieder mehr Spannung in die Begegnung bringen und ging sehr motiviert auf die Matte schien aber zu motiviert zu sein, wodurch ihm zwei Regelverstöße unterliefen und er für diesen Kampf disqualifiziert wurde. Die Klasse -73kg ging leider kampflos an die Bochumer. Die Rückrunde startete  wieder mit dem kampflosen Punktgewinn durch Max. In der Klasse +90kg trafen wieder Sascha und Lutz aufeinander, diesmal verlor Sascha mit Ippon. In der -90er Klasse kochte Vitalij noch über seine Fehler im ersten Durchgang, jedoch hatte er sich diesmal gut im Griff und konnte seinen Gegner deutlich besser kontrollieren. Am Ende siegte er mit Ippon für einen Kesa-gatame. Damit ging die Begegnung leider mit 3:7 verloren.

Die Mannschaftsleistung war an diesem Wettkampftag wirklich hervorragend und die Jungs haben sich das Saisonende mit der abschließenden Weihnachtsfeier am 16.12.2017 redlich verdient. Die Videos findet ihr wie immer in unserer Mediathek.

 

Der Tus Lendringsen 1894 e.V. Abt. Judo startet drei neue Selbstverteidigung bzw. Selbstbehauptungskurse für Frauen,Mädchen und Jungen. Mit unseren Kursen möchten wir Euch zeigen, wie man sich wirkungsvoll gegen Angriffe und Übergriffe zur Wehr setzen kann. AlleKurse werden wieder von Roland und Cihan geleitet.

Kurs Frauen und Mädchen ab 13 Jahre

Datum ab 12.01.2018  (10 Termine jeweils Freitags)
Ort Turnhalle der Realschule Lendringsen am Bieberberg
Uhrzeit 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr, anschließend Matten abbauen
Kursgebühr 50,-€ pro Teilnehmerin (max. 30 Teilnehmerinnen)


 

 

 

 

 

 

Kurs Mädchen von 6 bis 12 Jahre

Datum ab 12.01.2018 bis 08.12.2017 (11 Termine jeweils Freitags)
Ort Turnhalle der Realschule Lendringsen am Bieberberg
Uhrzeit 18.30 Uhr bis 19.45 Uhr, Matten aufbauen
Kursgebühr 55,-€ pro Teilnehmerin (mind. 10 Teilnehmerinnen)

 

 

 

 

 

 

Kurs Jungen von 6 bis 12 Jahre

Datum ab 11.01.2018 (11 Termine jeweils Donnerstags)
Ort Turnhalle der Realschule Lendringsen am Bieberberg
Uhrzeit 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr, inkl. Matten auf- und abbauen
Kursgebühr 55,-€ pro Teilnehmerin (mind. 10 Teilnehmer)

 

 

 

 

 

 

Anmeldung bitter per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle weiteren Informationen erhaltet ihr in der Ausschreibung.

 

 

Sasha Andreas Platz 5 und Vitalij Gajtukeev Platz 7 nach der Westdeutschen Einzelmeisterschaft 2017 in BochumAm 14.10.2017 fanden in Bochum die Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer im Judo statt. Für den TuS Lendringsen 1894 e.V. gingen Vitalij Gajtukeev und Sascha Andreas an den Start. Vitalij war zu erst an der Reihe und zeigte eine deutliche Leistungssteigerung zu den Bezirkseinzelmeisterschaften vor zwei Wochen. Im ersten Kampf gegen den späteren Vizemeister noch etwas unrund steigerte er sich in jedem Kampf und wurde am Ende siebter. Für Sascha ging es im ersten Kampf direkt gegen M. Schaller einen gesetzten Kämpfer. Sascha kämpfte hoch konzentriert und konnte den frühen Rückstand noch drehen und gewann das Duell mit Ippon für einen Kuzure-Kesa-gatame(Haltegriff). Am Ende wurde Sascha fünfter. Damit sind beide Kämpfer für die Deutschen Pokalmeisterschaften in Künzel qualifiziert. Beide zeigten eine gute Leistung mit der weitere Erfolge zu erwarten sind.

 

 

Judo Mannschaft des TuS Lendringsen 1894 e.V. nach dem 3.KT der Landesliga Arnsberg 2017Am 8.10.2017 fand der dritte Kampftag der Judo Landesliga Arnsberg in Castrop-Rauxel statt. Neben der Mannschaft des TuS Lendringsen 1894 e.V. war auch das Judoteam Ostwestfalen als aktueller Spitzenreiter zu Gast. In dieser ersten Begegnung ging zuerst Jakob Frese in der Klasse -73 kg auf die Matte. Jakob war super gut drauf und siegte nach nur 14 Sekunden mit Ippon für einen schönen Koshi-guruma(Wurf). Als zweiter war Torsten Schneider, in der Klasse -81kg, an der Reihe. Torsten hatte einen starken Gegner konnte sich aber am Ende mit einem Ippon für einen Kesa-gatame-links(Haltegriff) durchsetzen. Maxim Cefel war nun in der Klasse -66kg an der Reihe. Er arbeitete gut im Griff, aber sein Gegner war ein bischen schneller und konnte die Klasse leider für sich entscheiden. In der Klasse +90kg ging nun Kemal Tüfek auf die Matte und setzte sich souverän mit einem Ippon für einen Laufwürger durch. Im letzten Kampf der Hinrunde ließ Vitalij Gajtukeev nichts anbrennen und siegte ebenfalls mit Ippon für einen Tate-shio-gatame(Haltegriff). Damit ging der erste Durchgang mit 4:1 an den TuS Lendringsen. In der Rückrund ging Christian Bruns für  Jakob an den Start und siegte ebenso kontrolliert mit Ippon für einen Kuzure-kami-shio-gatame(Haltegriff). In der Klasse -81kg war es Markus Brühmann der nicht in den Kampf fand und diese Klasse abgeben mußte. Ebenso erging es erneut Maxim, der mit dem Griff seines Gegners nicht zurecht kam. In der Klasse +90 ging Kemal gegen einen neuen Gegner sehr gut ans Werk. Er arbeitete gut am Griff und hatte seinen Gegner unter Kontrolle. Eine kurze Unentschlossenheit in einem Angriff nutzte der Gegner für dessen Sieg. Im letzten Kampf dieser Begegnung hatte Vitalij aber erneut alles unter Kontrolle und siegte mit Ippon für eine Schweinreolle(Wurf). Damit endete die Begegnung mit 6:4 für den TuS Lendringsen.

In der zweiten Begegnung ging es gegen die Judoka Rauxel. Den ersten Kampf -73kg machte Christian. Er war wieder sehr konzentriert und arbeitete gut im Griff. Am Ende siegte er mit Ippon für einen schönen Tani-o-toshi. Markus wollte es noch einmal wissen und ging in der Klasse -81kg auf die Matte. Aber heute war nicht sein Tag und er verlor diesen Kampf mit Ippon. Auch Maxim war heute nicht auf seinem eigentlichen Leistungsstand, so dass auch die Klasse -66kg an die Judoka Rauxel ging. In der Klasse +90kg ging Trainer Sascha Andreas auf die Matte und hatte einige Startschwierigkeiten. Am Ende konnte er sich aber mit einem Ippon für einen Tate-shio-gatame durchsetzen. Somit endete die Hinrunde mit 2:3. In der Rückrunde stellten wir noch einmal um. Allerdings auch die Judoka Rauxel. So ging zuerst Jakob auf die Matte der kam mit dem Griff seines Gegners nicht zurecht und verlor seinen Kampf. Nun ging Torsten wieder in der Klasse -81kg an den Start und lieferte sich mit seinem erfahrenem Gegner ein hochklassiges Duell. Am Ende verlor Torsten die Runde durch Bestrafung. In der Klasse -66kg versuchte sich Max Maciejewski, aber sein Gegner war viel stark, so dass er mit Ippon verlor. Kemal setzte sich in der Klasse +90kg voll ein und kontrollierte seinen Gegner, kam aber nicht zum entscheidendem Punkt. So ging es in den Golden Score(Verlängerung). Hier wollte Kemal zu viel auf einmal und verlor diesen Kampf unglücklich. Im letzten Kampf des Tages zeigte Vitalij noch einmal seine Klasse und gewann mit Ippon. So ging diese Begegnung mit 3:7 verloren. Alle Kämpfer haben einen super Einsatz gezeigt und sich gegenseitig hervorragend unterstützt. So kann der letzte Kampftag am 25.11.2017 in Bochum kommen. Dort trifft die Mannschaft auf den neuen Spitzenreiter Kentai Bochum und den letztjährigen Mitaufsteiger SV Lünen.

 

Bezirkseinzelmeisterschaften Männer Bezirk Arnsberg 2017 Vitalij und SaschaAm 1.10.2017 fanden die diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschatfen der Frauen und Männer des Bezirks Arnsberg in Herzfeld statt. Für den TuS Lendringsen 1894 e.V. gingen in der Gewichtsklasse -90kg Vitalij Gajtukeev und in der Klasse -100kg Sascha Andreas an den Start. Vitalij war zu erst an der Reihe und hatte gesundheitsbedingt einige Mühen. Am Ende erreichte er das Halbfinale wodurch er sich für die Westdeutsche am 14.10 in Bochum qualifizierte. Deutlich leichter war es für Sascha der nicht viel zu tun hatte und sich als Bezirksmeister ebenfalls für die Westdeutschen Einzelmeisterschaften im Judo qualifizieren konnte. Wir gratulieren beiden Kämpfern zu ihren Leistungen und wüschen ihnen für die Westdeutsche viel Erfolg.

 

 

 

 

 

Judo Mannschaft des TuS Lendringsen 1894 e.V. nach dem zweiten Kampftag der Landesliga Arnsberg 2017 in LendringsenAm 23.09.2017 fand der zweite Kampftag der Landesliga Arnsberg in Lendringsen statt. Zu Gast waren der JC Holzwickede und der 1.JJJC Hattingen. Zuerst kämpften der JC Holzwickde gegen den Ersatzgeschwächten  1. JJJC Hattingen. Diesen Durchgang gewann der JC Holzwickede klar mit 8:2 für sich. Jetzt ging es für die Judo Mannschaft des TuS Lendringsen1894 e.V. vor gut besuchter Kulisse gegen den JC Holzwickede. Beide Mannschaften waren sehr gut besetzt. In der Hinrunde startete Torsten Schneider in der Klasse -81kg. Er kämpfte sehr stark um den Griff und siegte mit Ippon für einen Beinwürger. Als zweiter ging Vitalij Gajtukeev in der Klasse -90kg auf die Matte. Leider war er nicht so richtig dabei und sein starker Gegner nutze dies dierekt aus und Vitalij verlor durch eine Innensichel. In der Klasse -73kg fand Jakob Frese sofort in den Kampf und besiegte seinen Gegner mit Ippon für einen Laufwürger. Maxim Cefel startete nach langer Trainingspause in der Klasse -66kg für Lendringsen und verlor seinen ersten Kampf gegen einen sehr starken Gegner.Im letzten Kampf der Hinrunde ging Kemal Tüfek in der Klasse +90kg auf die Matte. Er hatte es mit Karsten Florman zu tun, der früher in der Bundesliga gekämpft hat. Kemal kämpfte sehr gut und lies seinem Gegner kaum eine Chance. Am Ende verlor er mit 3:2 Shido und die Hinrunde ging mit 2:3 an den JC Holzwickede. In der Rückrunde tauschte Holzwicke den Kämpfer in der Klasse -81kg aus, aber Torsten hatte auch mit diesem keine größeren Probleme und siegte mit Ippon für einen Haltegriff. Vitalij suchte die Revanche für seine Hinrundenniederlage und kämpfte deutlich besser jedoch zu einseitig, wodurch er leider wieder verlor. In der Klasse -73kg startete jetzt Christian Bruns. Er hatte etwas mehr Schwierigkeiten als Jakob konnte seinen Gegner aber ebenfalls mit Ippon besiegen. Auch Maxim wollte sich für die Hinrundenniederlage revanchieren und ging entsprechend energisch in den Kampf. Dies sorgte für mehr Ausgeglichenheit reichte aber am Ende nicht und Maxim verlor auch die zweite Runde mit Ippon. In der Klasse +90kg ging es darum das Unentschieden zu erkämpfen. Sascha Andreas ging konzentriert ans Werk und konnte seinen Griff behaupten. Nach einem Gegendreher konnte er seinen Gegner 27 Sekunden vor Ende der Kampfzeit mit einem anschließendem Haltegriff besiegen. Damit Endete die Begenung 5:5 und ein weiterer Punkt war gesichert. Nach kurzer Pause ging es in die zweite Begegnung gegen den 1.JJJC Hattingen. Die erste Runde startete Markus Brühmann in der Klasse -81kg. Sein Gegner konnte sich mit seinem unorthodoxen Griff durchsetzen und gewann mit Ippon für einen Haltegriff. In der Klasse -90kg war Vitalij leider kamkplos. Mehr Arbeit hatte Jakob in der Klasse -73kg. Aber er konnte sich mit einem schönen Ippon für einen Seitenriß durchsetzen. Auch Maxim konnte sich nach einem guten Kampf mit Ippon für eine große Innensichel links durch setzen. In der Klasse +90kg ging Kemal sehr konsequent gegen seinen Gegner vor. Er arbeitete sehr gut im Griff und konnte sich nach kurzen Startschwierigkeiten durchsetzen. Damit endete die Hinrunde 4:1 für die Judoka des TuS Lendringsen. Um die Pumkte sicher zu holen ging Torsten noch einmal in der Klasse bis 81kg an den Start und kämpfte einen harten Kampf um den Griff. Am Ende gewann er durch die Disqualifikation seines Gegners. Auch in der Rückrunde blieb Vitalij kampflos. In der 73er Klasse ging diesmal Christian ans Werk. Er kämpfte hart kam aber nie richtig in den Kampf. Sein Gegner konnte den Griff immer wieder dominieren, so dass Christian am Ende leider mit Ippon für eine Kingstenrolle verlor. Maxim startete diesmal besser in der 66er Klasse und konnte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten mit Ippon für einen Haltegriff durch setzen. Den letzten Kampf des Tages bestritt nochmals Kemal im Schwergewicht. Diesmal gewann er durch Aufgabe seines Gegners. Somit endete diese Begegnung mit 8:2 für den TuS Lendringsen. Durch eine geschlossene  Mannschaftsleistung und ein tolles Publikum  holte unsere Mannschaft drei Punkte und belegt weiterhin den dritten Tabellenplatz. Die Videos zum Kampftag findet ihr wie gewohnt in unserem Youtube-Kanal.

Am 8.10.2017 geht es zum dritten Kampftag nach Castrop-Rauxel gegen den bisherigen Spitzenreiter und den neuen Spitzenreiter das Judoteam Ostwestfalen.