Am 24.09.2016 fand das Landessichtungsturnier der U14 und U17 in Mühlheim an der Ruhr statt.
Beim Landessichtungsturnier kämpfte Athanasios Walther vom TuS Lendringsen 1894e.V. in der Gewichtsklasse plus 60 Kilogramm der Jugendlichen unter 14 Jahren im Pool System. Zunächst gegen drei andere Gegner seines Pools. Den ersten kampf gegen Ömer Faruk Sahin konnter mit einer Yuko-wertung für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang brauchte er gegen Fabian Hörsting nur 54 Sekunden für den vorzeitigen Sieg. den Kampf gegen Jonas Stückemann konnte er ebenfalls vorzeitig für sich entscheiden. Im Halbfinale unterlag er jedoch Marcel Graf, dem späterem Sieger der Gewichtsklasse. So dass am Ende  für die guten Leistungen ein hervorragender dritter Platz zu Buche stand.

 

 

 

 

 

 

 

Am 18.09.2016 fand der erste Kampftag der Judo Bezirksliga Arnsberg statt. Die Mannschaft des TuS Lendringsen mußte nach Olsberg reisen und dort gegen die zweite Mannschaft der Olsberger und der Siegerländer antreten. Verletzungsbedingt waren nur fünf Kämpfer einsatzbereit und so wurde es sehr schwer für die Lendringser. Die Gewichtsklassen -60kg und -66kg konnten gar nicht besetzt werden und die Klassen -90kg und +100kg mußten durch leichtere Kämpfer ergänzt werden. Allerdings waren die meisten Jungs nicht wirklich bei der Sache und so konnte Torsten Schneider in der Klasse -81kg erst im fünften Kampf den ersten Punkt für die Lendringser sichern. Er kontrollierte seinen Gegner und siegte souverän mit Ippon für eine Schweinerolle. Im Anschluß setzte sich Sascha Andreas in der Klasse -100kg  mit einem Ippon für einen Haltegriff durch. Damit ging diese Begengung mit 2:5 an die Siegerländer. Im folgenden Kampf siegte der Kodokan Olsberg II mit 6:1 gegen den JV Siegerland II. Nun war es wieder an den Lendringsern ihr bestes gegen den Favoriten zu geben. Diesmal ging Torsten in der Klasse -90kg auf die Matte. Er kämpfte sehr stark im Griff und konnte sich mit Ippon durchsetzen. In der Klasse -73kg startete Florian Sieber durch und siegte mit Ippon für einen schönen Uchi-mata(Schenkel-Wurf). Im Schwergewicht kam Sascha zum Einsatz und ließ seinem Gegner im Boden keine Chance. Damit damit stand es 3:1 für die Lendringser Judoka. Markus Brühmann als Nachwuchskämpfer startet etwas ünerhastet in seinen Kampf -81kg. Er kämpfte gut und erarbeitete sich immer wieder Chancen. Am Ende verlor er durch eine Unachtsamkeit, machte aber einen super Kampf. Dimitri Gebel ging als letzter Kämpfer für die Lendringser, in der Klasse -100kg, auf die Matte. Er hatte einen sehr erfahrenen Gegner, ließ sich aber nicht beirren und kämpfte hart im Griff und setzte seinen Gegner immer wieder unter Druck. Am Ende siegte Dimitri mit Ippoen für einen Haltegriff. Dadurch besiegte die Mannschaft des TuS Lendringsen den Kodokan Olsberg II mit 4:3. Eine super Leistung der Jungs. Die Videos findet ihr wie gewohnt in unserem Youtube-Kanal. Am 12.11 findet der zweite Kampftag in Herne statt.

Kaum waren die Sommerferien vorbei, gab es schon die erste Prüfung für viele Judoka beim TuS Lendringsen. Die Befürchtung, dass einige Schüler die gelernten Techniken über die lange Sommerpause vergessen würden, erwies sich als unbegründet. Denn nach nur wenigen Auffrischungseinheiten bekam die Prüfungskommission am 02.09. gewohnt gutes Judo zu sehen. So freuen wir uns folgenden Judoka zu ihren neuen Kyu-Geraden und damit neuen Gürteln gratulieren zu können:

Weiß-Gelb:    Jule Backenecker; Maren Backenecker; Benedikt Birke; Maximilian Birke; Amelie Flitsch; HichamKandouli; Svenja Sokolowski; Anna Wilmes

Gelb:             Sina Backenecker; Sophie Jürgens; Florian Maunott; Michelle Schultze; Pia Stemmer

Gelb-Orange: Miran Akyar; Atiye Cilek; Leon Fichtner; Leonie Hillebrand; Max Maciejewski; Sina-Marie Paschedag; Rebecca Schiebel; Colien Sorge; Rania Sorge; Tom Terbrüggen

Orange:         Leonie Fedh; Jasmin Kohl; Melina Perez-Heide; Lasse Wilmes

Der Pokal ist wieder weiter gewandert.

Nach dem Sven Semer, trotz enormer Leistungssteigerung, den Titel im direkten Vergleich mit den beiden anderen Favoriten eindeutig verloren hat, war klar, daß der Pokal weiter gegeben wird. Die Sieger der Vorläufe und der Fahrer mit der schnellsten Rundenzeit fanden sich somit im Rennen um den Pokal wieder. Hier kam es zu erbitterlichen, fahrtechnischen Auseinandersetzungen im finalen Rennen. Joachim Blömeke konnte erst spät in seinen Fahrrhythmus finden, so das seine Gegner eine echte Chance hatten das Rennen, gegen einen Profi für Fahrbahnbelege, für sich zu entscheiden. Zuletzt mussten sich jedoch die Fahrer im Finale den unübertroffenen Leistungen von Ralf Erdmann geschlagen geben. Er überzeugte nicht nur mit technischer Raffinesse sondern auch mit der Gelassenheit eines Profipiloten. Somit ist der Pokal wieder am Austragungsort angekommen.

Folgende Platzierungen erreicht worden.

3. Platz:    Christian Droste

2.Platz:    Joachim Blömeke   

1.Platz:    Ralf Erdmann

In dem diesjährige U30-Rennen konnten die beiden Favoriten, C. Bruns und S. Semer, sich mit überragenden Ergebnissen, vor dem Verfolgerfeld, behaupten.

Hier die Platzierung der U30:

2.Platz:    Christian Bruns

1.Platz:    Sven Semer

Liebe Eltern,

jedes Kind kann mit Geschwistern, Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunden teilnehmen. Treffpunkt: Hubertushalle in Menden

  • 11.30 Uhr Wandern, Eingangsbereich der Schützenhalle

  • 14.00 Uhr Laufen, Eingangsbereich der Schützenhalle

  • 15.00 Uhr Radfahren, Eingangsbereich der Schützenhalle

Ein gemeinsames Erlebnis mit den Übungsleitern der Judo Abteilung ist das Radfahren um 15.00 Uhr. Für jeden Teilnehmer, der unter dem Namen des TuS Lendringsen 1894 e.V. Abt. Judo beim Wandern, Laufen oder Radfahren teilnimmt, erhält der Verein pro Teilnehmer eine Gutschrift von 5,00 EUR. Das Geld, welches wir einnehmen, wird für Freizeitaktivitäten im Jugendbereich verwendet z.B. Kiki Island.Wir würden uns freuen, wenn sie recht zahlreich erscheinen würden. Der/Die Teilnehmer/in muss nicht Mitglied im Verein sein. Hier finden Sie die Anmeldung.

Kurz vor den Sommerferien und der damit verbundenen Trainingspause hat die Jugend des TuS-Lendringsen-Judo ein besonderes Wochenende in Winterberg verbracht.

Insgesamt 18 Schüler, größten Teils im Alter zwischen 7 und 14 Jahren, waren dabei und hatten eine Menge Spaß, auch weit abseits der Matte. Trotz schlechten Wetters, in Form von anhaltendem Regen, ging es zunächst raus in Richtung Erlebnisberg Kappe. Hier stellte sich schnell heraus, dass das Wetter gar nicht so schlecht war wie gedacht. Im Gegenteil schließlich war das kühle Nass erst der Schlüssel zu außerordentlich schnellen Rutschpartien. Später am Tag ging es dann nach einer Stärkung vom Grill noch auf Werwolfjagd. Alternativ wurde sich aber auch mit Tischtennis oder rasanten Halli-Galli-Partien amüsiert.

Vielen Dank an alle Kinder die mitgefahren sind und natürlich die Eltern, die bei der Organisation geholfen haben. Weitere Fotos von dem Wochenende sind auf unserer Website (tus-lendringsen-judo.de) zu finden. Wir wünschen euch allen schöne Sommerferien.